IG öffentlicher Verkehr Stadt St.Gallen

Keine Berge, aber einen Bahnhof versetzen

4. Agglomerationsprogramm St.Gallen-Bodensee beim Bund eingereicht

... So setze das Agglomerationsprogramm beispielsweise einen wichtigen Impuls für die Entwicklung des Gebiets Lerchenfeld: Der Bahnhof Bruggen wird in den Bereich des heutigen Bahnhofs Haggen verschoben. «Der Glaube versetzt bekanntlich Berge.
St.Gallen kann keine Berge versetzen, aber einen Bahnhof verschieben», sagt dazu Regierungsrätin Susanne Hartmann. Der neue Bahn-
hof erhalte somit optimale Zugänge und verbessere die Verbindung der nördlichen und südlich gelegenen Quartiere. Dies sei insbesondere auch deshalb wichtig, da im Lerchenfeld-Quartier der Standort der Empa sowie des künftigen Innovationsparks Ost sei. «Die Verbesserung der Erreichbarkeit ist ein zentraler Schlüssel zur Arealentwicklung», so Hartmann. ...

stgallernachrichten 2021 06 11